§11 (1) Nr.8 TschG

Grundsätzlich sind nur Tiere für den sozialen Einsatz geeignet, die artgemäß gehalten, ausgebildet und tierartspezifisch eingesetzt werden.Um dieses als tiergestützt tätige Person beurteilen zu können können, ist die umfangreiche Sachkunde vor allem hinsichtlich der Bedürfnisse und Besonderheiten der jeweiligen Tierart erforderlich.

Das gewerbsmäßige Halten, bzw. das gewerbsmäßige zur Schau stellen von Tieren in tiergestützten Interventionen bedarf der  Erlaubnis der zuständigen Behörde nach § 11 (1)Nr.8 Tierschutzgesetz. Die tiergestützt tätige Person muss daher vor Aufnahme der Tätigkeit einen Antrag beim zuständigen Kreisveterinäramt stellen.

Für den Nachweis der entsprechenden Sachkunde gemäß § 11 (1) Nr.8 Tierschutzgesetz dienen neben fachspezifischen Aus- und Weiterbildungen auch berufliche oder sonstige Erfahrungen im Umgang mit der betreffenden Tierart.

In einigen bekannten Fällen, ist das Absolvieren einer „Basisausbildung zum Therapiebegleithundeteam“ alleinig NICHT ausreichend. Bei diesen entsprechenden Veterinärämtern wird der Nachweis über das erfolgreiche Absolvieren der berufsbegleitenden Weiterbildung zur „Fachkraft für tiergestützte Interventionen“ als Mindestandard angesehen.

Bitte erkundigen Sie sich VOR Teilnahme an einer „Therapiebegleithundeausbildung“ bei Ihrem zuständigen Veterinäramt, ob Sie die erforderlichen Kriterien zum Erhalt der Sachkunde für den §11 TSchG erfüllen!

Fachkraft für Tiergestützte Interventionen

Für unseren im Oktober 2017 startenden Weiterbildungslehrgang zur „Fachkraft für Tiergestützten Interventionen“ stehen noch Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Über den Eingang Ihrer Bewerbung würden wir uns sehr freuen!

Alle Ausbildungsplätze belegt

Alle zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze für die ESAAT akkreditierte Basisausbildung zum „Therapiebegleithundeteam“ sind belegt.

Für die berufsbegleitende Fachausbildung „Fachkraft für tiergestützte Interventionen“ mit Start im Oktober 2017 stehen noch einige freie Plätze zur Verfügung.

Re-Akkreditierung der Basisausbildung 2017-2020

Wir freuen uns mitteilen zu dürfen, dass die von uns angebotene Basisausbildung zum „Therapiebegleithundeteam“ seitens der ESAAT für den Zeitraum 2017-2020 Re-akkreditiert wurde.

Über diese erste erfreuliche Nachricht im neuen Jahr haben wir uns sehr gefreut!

 

Ein frohes, neues Jahr!

Wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern ein interessantes und erfolgreiches 2017.

Urlaub…

In der Zeit vom 01.10.2016 – 09.10.2016 ist das Büro nicht besetzt.

Die Bewerbungsverfahren sind eröffnet

Das Bewerbungsverfahren für die berufsbegleitende Weiterbildung zur “Fachkraft für tiergestützte Interventionen” mit Start am 14. / 15. Oktober 2017 ist eröffnet.
Bitte behandeln Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nach den in der Rubrik “Bewerbung” aufgeführten Kriterien.

Ebenfalls ist das Bewerbungsverfahren für die am 17.-19. März 2017 startende Basisausbildung zum “Therapiebegleithundeteam” eröffnet.
Auch hier finden Sie alle Informationen in der Rubrik “Bewerbung”.

Weitere Informationen stehen unter Rubrik Download bereit.

Fortbildungsangebot 2016 / 2017

Unser Fortbildungsangebot für das Jahr 2016 / 2017 können Sie unter folgendem Link einsehen:

Fortbildungstermine 2016-2017

Bei Interesse an einem unserer Angebote nehmen Sie bitte Kontakt über info@tiergestuetzte-foerderung.de auf

Das Dozententeam wurde um Frau Dr. Otterstedt erweitert!

Wir freuen uns sehr, mitteilen zu dürfen, dass uns nun auch im kommenden Weiterbildungskurs „Fachkraft für tiergestützte Interventionen“ Frau Dr. Carola Otterstedt als Dozentin unterstützen wird.

Seminar Tellington Touch und TTEAM®

Für das Seminar “Tellington Touch und TTEAM®” am 20./21. August stehen noch ein paar wenige freie Plätze zur Verfügung.

Weitere Infos:

SeminarTellingtonTouch